Propolis Granulat

DAS ANTIBIOTIKUM DER BIENEN

PROPOLIS


Die Propolis ist ein sehr wirksames natürliches Antibiotikum welches die Bienen erfolgreich vor Viren, Bakterien und Keimen schützt. Es besitzt antibakterielle, antivirale und fungizide Wirkung.

 

Die Bienen halten im Bienenstock ca. 35 Grad Celsius und eine hohe Luftfeuchtigkeit, damit die Bienenbrut ideale Wachstumsbedingungen vorfindet. Leider ist genau dieses Klima auch der ideale Nährboden für alle möglichen Keime, Pilze und Bakterien. Das Propolis schützt das Bienenvolk dabei vor allen möglichen Infektionen. Nach und nach überziehen die Bienen zu diesem Zweck die Bienenbehausung und auch die Waben mit einem hauchdünnen Propolisfilm.

 

In verschiedenen Kulturen spielt Propolis seit Jahrtausenden eine Rolle in der Medizin. Die Heilwirkung von Propolis geriet bei uns zwischenzeitlich fast in Vergessenheit. Doch erlebt es mittlerweile eine Renaissance, da bis heute keinerlei Resistenzen bezüglich Propolis aufgetreten sind. Im Gegensatz zu synthetischen Antibiotika besteht Propolis aus sehr vielen unterschiedlichen Komponenten in ständig wechselnder Zusammensetzung. Diese wechselnde Zusammensetzung verhindert die Resistenzbildung.

 

Bienen sammeln hunderte verschiedene Stoffe, um das Propolis zuzubereiten. Schwerpunktmäßig sind das Stoffe, welche Pflanzenknospen schützen und Baumharze. Es wird von den Bienen nur in verschwindend geringen Mengen erzeugt und ist nur sehr aufwändig im Grammbereich pro Bienenvolk zu ernten. Das macht das Propolis zu einem sehr teuren Stoff, welcher auch in unserer Imkerei nur sehr limitiert verfügbar ist.


Unsere Bio Propolis Tinktur wird ausschließlich mit Bio Propolis aus unserer eigenen Bioland Imkerei hergestellt. Der verwendete Alkohol ist ebenfalls Bioland zertifiziert. Wir sind eine von sehr wenigen Imkereien, die Propolis in Bioland Qualität anbietet.  





Propolis

gesunder bernstein der bienen

 


Wissenswertes 

PROPOLIS


Propolis ist eine der erstaunlichsten natürlichen Substanzen auf unserem Planeten und hat seit Jahrhunderten die Aufmerksamkeit von Wissenschaftlern, Heilpraktikern und Naturheilkundlern auf der ganzen Welt auf sich gezogen. Es handelt sich dabei um eine harzige Masse, die von Bienen gesammelt und verarbeitet wird, um ihre Bienenstöcke zu schützen und zu stabilisieren. 


Doch Propolis ist weit mehr als nur ein Schutz für die Bienen. Es ist eine reiche Quelle von Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien, die für den Menschen von unschätzbarem Wert sind.


Die Verwendung von Propolis in der Naturmedizin reicht bis in die Antike zurück. Es wurde von den alten Ägyptern, Griechen und Römern verwendet, um Wunden zu heilen und als Schmerzmittel. 


Auch heute noch wird Propolis für eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen eingesetzt, von Erkältungen und Grippe über Hauterkrankungen bis hin zu Krebs und Diabetes. Es ist sogar ein wirksames Antibiotikum und kann gegen eine Vielzahl von Bakterien und Viren eingesetzt werden.


Propolis ist jedoch nicht nur für seine medizinischen Eigenschaften bekannt. Es hat auch einen reichen Geschmack und wird oft in Honig und anderen Lebensmitteln verwendet, um ihnen eine besondere Note zu verleihen. Außerdem wird es zunehmend als natürliche Alternative zu synthetischen Konservierungsmitteln in der Lebensmittelindustrie eingesetzt.


Insgesamt ist Propolis eine wunderbare Substanz, die uns von der Natur geschenkt wurde. Ihre gesundheitlichen Vorteile sind erstaunlich und ihre Verwendung ist vielfältig. Es ist kein Wunder, dass immer mehr Menschen auf der ganzen Welt von Propolis begeistert sind und es in ihre tägliche Gesundheitsroutine aufnehmen.


Quellen:

"Propolis: A Review of Its Anti-Inflammatory and Healing Actions" von Evelyn M. Lemos, et al. in the Journal of Venomous Animals and Toxins including Tropical Diseases.

"Antibacterial and Antifungal Activity of Propolis" von Mirian Sannomiya, et al. in the Journal of Ethnopharmacology.

"Chemical Composition and Biological Activity of Propolis from the Eastern Mediterranean Region" von Z. Tosić, et al. in the Journal of Apicultural Research.

"The Therapeutic Potential of Propolis against Dental Caries and Periodontal Diseases: A Review" von C. Vasconcelos, et al. in the Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine Journal.

"Propolis: A Complex Natural Product with a Plethora of Biological Activities That Can Be Explored for Drug Development" von S. F. O. Torres, et al. in the Journal of Evid Based Complementary Altern Med.




Bienen mit Knospenharz am Bein

Wissenswertes 

PROPOLIS


Propolis ist eine erstaunliche Substanz, die von Honigbienen hergestellt wird. Es wird oft als "Bienenkleber" bezeichnet und hat eine Reihe von bemerkenswerten Eigenschaften, die für die Gesundheit des Bienenvolks von entscheidender Bedeutung sind. In diesem Artikel werden wir genauer untersuchen, wie Propolis entsteht, wie Bienen es sammeln und verarbeiten, sowie seine verschiedenen Funktionen im Bienenstock und warum es ein sehr wertvolles Gut ist.


Wie entsteht Propolis in der Natur?


Propolis wird von Bienen aus Harzen und anderen pflanzlichen Materialien hergestellt, die sie von Bäumen und Sträuchern sammeln. Die Harze enthalten eine Vielzahl von Verbindungen, die für Pflanzen als Abwehrmechanismus gegen Schädlinge und Krankheiten dienen. Bienen sammeln diese Harze, indem sie die Knospen und Rinden der Bäume anbeißen und dann das Harz aus den Wunden ziehen.


Nachdem die Bienen das Harz gesammelt haben, transportieren sie es zurück in den Bienenstock und beginnen mit der Verarbeitung. Die Bienen kauen das Harz und mischen es mit verschiedenen Sekreten aus ihren Speicheldrüsen und anderen Drüsen im Körper. Diese Sekrete enthalten eine Vielzahl von Enzymen, die das Harz in eine klebrige, harzartige Substanz verwandeln, die als Propolis bezeichnet wird.



Funktionen von Propolis im Bienenstock


Propolis hat im Bienenstock eine Reihe von wichtigen Funktionen. Eine der wichtigsten Funktionen von Propolis ist der Schutz des Bienenstocks vor Krankheiten und Schädlingen. Propolis hat antibakterielle, antivirale und antifungale Eigenschaften, die dazu beitragen, das Bienenstockinnere sauber und frei von Krankheitserregern zu halten. Bienen bedecken alle Oberflächen des Bienenstocks, einschließlich der Wände, des Bodens und des Deckels, mit einer dünnen Schicht Propolis, um diese vor Bakterien und Pilzen zu schützen.


Propolis hat auch eine thermoregulatorische Funktion im Bienenstock. Da Bienen Temperaturen von 35 bis 36 Grad Celsius benötigen, um ihre Brut zu züchten, nutzen sie Propolis als Isoliermaterial, um den Bienenstock warm zu halten. Propolis füllt Lücken und Spalten in den Wänden des Bienenstocks, um die Wärme im Inneren zu halten.


Ein weiterer wichtiger Nutzen von Propolis ist die Unterstützung der Bienen bei der Immunabwehr. Propolis enthält eine Vielzahl von Verbindungen, die entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften besitzen, was bei der Unterstützung der körpereigenen Abwehrkräfte hilft.



Warum ist Propolis ein knappes Gut?


Propolis ist ein sehr wertvolles Gut, da es nur in begrenzten Mengen in Bienenstöcken produziert wird und seine Gewinnung und Verarbeitung sehr aufwendig ist. Im Durchschnitt produziert ein Bienenvolk jedes Jahr nur etwa 100 bis 200 Gramm Propolis, was im Vergleich zu anderen Bienenprodukten wie Honig sehr wenig ist. Zudem sammeln Bienen das Harz oft von verschiedenen Pflanzenarten, wodurch Propolis von unterschiedlicher Qualität und Zusammensetzung sein kann.


Die Gewinnung von Propolis ist auch sehr aufwendig, da es von den Bienen oft an schwer zugänglichen Stellen im Bienenstock gesammelt und abgelagert wird. Um Propolis zu ernten, müssen Imker spezielle Werkzeuge und Techniken verwenden, um das Propolis von den Wänden und anderen Oberflächen des Bienenstocks zu lösen.


Darüber hinaus ist die Verarbeitung von Propolis auch sehr anspruchsvoll, da es klebrig und harzig ist. Imker müssen das Propolis zuerst einfrieren, um es hart und spröde zu machen, bevor sie es zerkleinern und sieben können, um Schmutz und andere Verunreinigungen zu entfernen. Das fertige Propolis kann dann in verschiedenen Formen wie Tinkturen, Kapseln oder Salben verwendet werden.

All diese Faktoren tragen dazu bei, dass Propolis ein knappes Gut ist und einen höheren Preis hat als andere Bienenprodukte wie Honig. Propolis wird auch oft in der Naturheilkunde und Kosmetikindustrie verwendet, was seinen Wert weiter steigert.



Fazit


Propolis ist eine faszinierende Substanz, die von Bienen hergestellt wird und eine Reihe von wichtigen Funktionen im Bienenstock hat. Es hat antibakterielle, antivirale und antifungale Eigenschaften, hilft bei der Thermoregulierung des Bienenstocks und unterstützt die Bienen bei der Immunabwehr. Propolis ist jedoch auch ein knappes Gut, da es nur in begrenzten Mengen produziert wird und seine Gewinnung und Verarbeitung sehr aufwendig ist. Trotzdem ist es aufgrund seiner vielen gesundheitlichen Vorteile und Anwendungen ein wertvolles Gut, das von Menschen auf der ganzen Welt geschätzt wird.


Quellen:

Simone-Finstrom, M., & Spivak, M. (2010). Propolis and bee health: the natural history and significance of resin use by honey bees. Apidologie, 41(3), 295-311.

Bankova, V. (2005). Chemical diversity of propolis and the problem of standardization. Journal of Ethnopharmacology, 100(1-2), 114-117.

Marcucci, M. C. (1995). Propolis: chemical composition, biological properties and therapeutic activity. Apidologie, 26(2), 83-99.

Sforcin, J. M., & Bankova, V. (2011). Propolis: is there a potential for the development of new drugs?. Journal of Ethnopharmacology, 133(2), 253-260.

Saeed, S., Tariq, P., & Ijaz, S. (2019). Propolis: a wonder bees product and its pharmacological potentials. Advances in Pharmacological Sciences, 2019.




Propolis am Beutendeckel

Wissenswertes 

PROPOLIS HERKUNFT


Es gibt viele verschiedene Pflanzen, von denen Bienen Harze sammeln, um Propolis herzustellen. Hier ist eine Liste einiger der häufigsten Pflanzen, die zur Herstellung von Propolis verwendet werden:


Birke (Betula)

Eiche (Quercus)

Kiefer (Pinus)

Buche (Fagus)

Pappel (Populus)

Ulme (Ulmus)

Weide (Salix)

Kastanie (Castanea)

Akazie (Robinia)

Tanne (Abies)

Fichte (Picea)

Eukalyptus (Eucalyptus)

Thymian (Thymus)

Lavendel (Lavandula)

Rose (Rosa)

Ringelblume (Calendula)

Schafgarbe (Achillea)

Salbei (Salvia)


Es ist wichtig zu beachten, dass die Zusammensetzung von Propolis je nach Region und Jahreszeit variieren kann, da die Bienen die Harze von verschiedenen Pflanzenarten sammeln und unterschiedliche Mischungen verwenden, um Propolis herzustellen.


Quellen:

Simone-Finstrom, M., & Spivak, M. (2010). Propolis and bee health: the natural history and significance of resin use by honey bees. Apidologie, 41(3), 295-311.

Bankova, V. (2005). Chemical diversity of propolis and the problem of standardization. Journal of Ethnopharmacology, 100(1-2), 114-117.

Salatino, A., Fernandes-Silva, C. C., Righi, A. A., & Salatino, M. L. F. (2011). Propolis research and the chemistry of plant products. Natural Product Reports, 28(5), 925-936.

Park, Y. K., & Koo, M. H. (2004). Chemical composition and biological activity of propolis. Korean Journal of Pharmacognosy, 35(2), 61-64.





Propolis auf Oberträger